Gemeinsam für Kinderrechte

Weltkindertag am 20. September 2022

Das Motto des diesjährigen Weltkindertags am 20. September 2022 lautet „Gemeinsam für Kinderrechte“. Zusammen mit dem Deutschen Kinderhilfswerk rufen wir alle Verantwortlichen – von den Eltern über die Schulen, die Politik und Verwaltung bis zu den Unternehmen – dazu auf, sich gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen noch stärker für die Verwirklichung ihrer Rechte einzusetzen.

30 Jahre nach dem Inkrafttreten der Kinderrechte in Deutschland ist es dringend an der Zeit, , die Kinderrechte vollständig umzusetzen und eine gerechte und nachhaltige Welt zu schaffen. Denn eine Stadt, ein Land und eine Welt mit Zukunft braucht die Verwirklichung der Kinderrechte jetzt!

mehr bei: Unicef – Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen

Wunstorfer Kinder- und Jugendtag trotzt dem Herbstwetter

Am Samstag fand zum 17. Mal der große Kinder- und Jugendtag in der Innenstadt statt. Das Wetter spielte zwar am Ende nicht mehr mit, dafür die Gekommenen umso mehr.

Eröffnung des Wunstorfer Kinder- und Jugendtages 2022 | Foto: Deppe/Dombrowski

Wunstorf (red). Eröffnet wurde der Kinder- und Jugendtag 2022 von Bürgermeister Carsten Piellusch und seiner „Amtskollegin“, der stellvertretenden Jugendbürgermeisterin Paula Plümer gemeinsam. Piellusch betonte, dass nun alle zwei Jahre sehnsüchtig auf den Tag gewartet hätten und wie wichtig die Jüngsten in der Stadt sind. Wegen Corona war der sonst feste Termin, an dem die Vereine und Organisationen in der Innenstadt für die Jugend zusammenkommen, 2020 und 2021 ausgefallen.

Doch nahtlos wurde an die alten Jugendtage angeknüpft – für manche junge Wunstorferin und manchen jungen Wunstorfer war es nun sogar das erste Mal, dass der Kinder- und Jugendtag erlebt wurde. Das Wetter nahm darauf leider keine Rücksicht: Das kühle Wetter dominierte, der einsetzende Herbstregen und die frische Brise sorgten dafür, dass es ungemütlich wurde in der Fußgängerzone. Wohl deshalb fiel der Kinder- und Jugendtag für die meisten kürzer aus als gedacht.

„Wunstorfer Kinder- und Jugendtag trotzt dem Herbstwetter“ weiterlesen

Kinder- und Jugendtag am Samstag

Wunstorf (red). Nach langen Monaten der Vorbereitung steigt er nun endlich an diesem Samstag: Zwischen 12 und 17 Uhr findet in der Wunstorfer Fußgängerzone der diesjährige Kinder- und Jugendtag statt – erstmals wieder nach 2 Jahren Coronapause. Den letzten Kinder- und Jugendtag unter Federführung des Stadtjugendrings hatte es 2019 gegeben. Rund um die Stadtkirche, im Bereich Marktplatz und auf dem Abteihügel wird nun wieder gespielt, getobt, geturn und gestaunt: Ganze 25 Vereine und Organisationen sind mit dabei, bieten Mitmachaktionen oder zeigen ihr Können. Ein Rahmenprogramm führt ebenso durch die einzelnen Stationen wie eine Rallykarte, die am Infozelt des Stadtjugendrings vor der Stadtkirche ausgegeben wird – wer fleißig Stempel gesammelt hat, darf sich am Ende einen Preis abholen.

Quelle: „Wunstorfer Auepost“ vom 16.09.2022

Jugend und Geschäftsleute planen buntes Wochenende in Wunstorf

Kein Platz für Langeweile: Zahlreiche Angebote und Vorführungen gibt es beim Kinder- und Jugendtag.
Sie wollen junge Leute in die Stadt locken und bunte Spuren hinterlassen: Beim Kinder- und Jugendtag am Sonnabend und beim verkaufsoffenen Sonntag haben die Organisationsteams Wunstorfs Nachwuchs im Blick. © Quelle: Anke Lütjens (Archiv)

Wunstorf. Die Stadt soll wieder bunt werden. Daran arbeiten Jugendring und Werbegemeinschaft Wunstorf am Wochenende, 17. und 18. September, intensiv. Die Jugend macht den Anfang, und öffnet am Sonnabend, 12 bis 17 Uhr, dem Kinder- und Jugendtag mit dem Motto „Macht die Stadt wieder bunt“, allerhand Aktionsstände vor der Stadtkirche und entlang der Einkaufsstraßen. Sport, Spaß und Kreativität stehen dann im Mittelpunkt.

Rasant: Auch E-Karts können die Besucher beim Kinder- und Jugendtag probefahren.
Rasant: Auch E-Karts können die Besucher beim Kinder- und Jugendtag probefahren.
© Quelle: Anke Lütjens (Archiv)
„Jugend und Geschäftsleute planen buntes Wochenende in Wunstorf“ weiterlesen

Kinder- und Jugendtag lässt die Stadt bunt werden: Wasseraktion und Mandala

Einen tollen Tag sollen Familien am 17. September in der Fußgängerzone erleben: Das wünscht sich das Team vom Stadtjugendring für den Kinder- und Jugendtag. Erstmals nach coronabedingter Pause in den vergangenen Jahren werden dann wieder viele Vereine ihre Arbeit vorstellen.

Wunstorf (ms). Inzwischen steht das wesentliche Programm des 15. Wunstorfer Kinder- und Jugendtages fest. Am 17. September von 12 bis 17 Uhr wird sich die Fußgängerzone in eine Spiel-, Sport- und Aktionsmeile verwandeln. Fast 30 Organisationen werden sich präsentieren. Vielseitig wird auch das Bühnenprogramm: Ein Moderatoren-Duo wird durch den Tag führen, an jedem Stand vorbeischauen – und vielleicht auch die ein oder andere Aktion selbst ausprobieren.

Planungstreffen im Juli

Zum Planungstreffen hatten alle Akteure des Tages ihre Vereinstracht angelegt. „Wir machen die Stadt bunt“, so lautet diesmal das Oberthema. Alle Teilnehmenden können für sich den Leitspruch so auslegen, wie sie es möchten. Einige Vereine kündigten im Vorbereitungstreffen an, wie sie sich am 17. September konkret präsentieren werden: Die Kunstschule Wunstorf möchte unter dem Motto „Create don‘t hate“ ein großes Mandala auf dem Marktplatz malen – es soll etwas sein, was bleibt! Eine Hüpfburg wird es geben, und die Region Hannover wird einen Stand zum Thema Alkoholprävention aufbauen.

Wieder mit Rallye-Gewinnen

Premiere beim Kinder- und Jugendtag hat in diesem Jahr der Angelverein Wunstorf, der sich mit einer „Wasseraktion“ beteiligen wird. Wer großen oder auch kleinen Hunger hat, kann sich bei der Gourmetmeile stärken.

Auch 2022 wird es wieder eine Rallyekarte geben, mit der sich die Kinder am Ende einen Preis am Stand des Stadtjugendrings abholen können. Hierzu müssen fleißig Stempel an den einzelnen Stationen gesammelt werden. „Wir freuen uns auf diesen Tag. Hoffentlich kommen auch zahlreich Leute“, so Nadine Heuer, Pressesprecherin des Stadtjugendringes, zur Auepost.

von Malte Süß

Quelle: „Wunstorfer Auepost“ vom 09.08.2022

„Macht die Stadt wieder bunt!“

Das Motto des Kinder- und Jugendtags steht

Das Motto des Kinder- und Jugendtages am 17. September lautet: „Macht die Stadt wieder bunt!“ Bisher sind es 23 Aktionsstände, an denen etwas zum Motto gestaltet wird, wie Nadine Heuer vom Stadtjugendring berichtet. Das zweite Planungstreffen mit den beteiligten Vereinen hat gerade stattgefunden. „So wie es derzeit aussieht, werden alle Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit haben, sich mit Straßenmalkreide eine bunte Fußgängerzone zu gestalten. Dazu wird es auch eine passende Gemeinschaftsaktion mit einem Riesenmandala auf dem Vorplatz der Stadtkirche geben“, so Heuer weiter. Die Kunstschule Wunstorf will diese Aktion unterstützen. Geplant sind wieder einige Attraktionen und Aktionen der Vereine. Eine Hüpfburg wird es geben und der KCL Luthe ein Elektro-Kart vorstellen. Die Region Hannover wird einen Stand zum Thema Alkoholprävention aufbauen. „Neu dabei haben wir dieses Jahr den Angelverein, der sich mit einer ‚Wasseraktion‘ beteiligen wird“, so Heuer. Der Tag wird durch zwei Moderatorinnen oder Moderatoren, die noch nicht bekannt sind, begleitet. Vor der Stadtkirche wird es ganztägig Programm geben, also Aufführungen, Großspiele und Interviews. Eine kulinarische Versorgung ist sichergestellt. Für alle Besucher, egal ob Kind oder jugendlich, wird es Rallyekarten geben, mit denen man sich einen Preis am Stand des Stadtjugendrings abholen kann. Hierzu müssen dann fleißig Stempel an den einzelnen Stationen gesammelt werden. Die Veranstaltung wird von der Stadtsparkasse Wunstorf unterstützt. „Wir haben zudem auch noch Kapazitäten, sowohl im Orga-Team, als auch am Veranstaltungstag selbst für Wunstorfer Vereine, um einen Aktionsstand mit einzubringen“, so Heuer. Vorher gibt es noch ein abschließendes drittes großes Planungstreffen. Es ist für den 6. September geplant. Der Ort wird noch bekanntgegeben.

Quelle: „Wunstorfer Stadtanzeiger“ vom 16.07.2022

Kinder- und Jugendtag

Veranstalter und Teilnehmer besprechen weitere Details

In diesem Jahr wird es wieder einen Kinder- und Jugendtag in der Fußgängerzone geben. Die 16. Auflage der alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung des Stadtjugendrings ist für den 17. September vorgesehen. Im Vorfeld gibt es Planungstreffen. Das erste haben die Organisatoren bereits digital per Zoom-Konferenz am 21. Februar absolviert, nun steht das zweite Treffen in Präsenz an. Der Stadtjugendring lädt seine Mitgliedsvereine und Interessierte am Montag, den 27. Juni um 19 Uhr ins Gemeindehaus des Stifts (Stiftsstraße 5b) ein. „Wir werden zusammen einmal die bisher angemeldeten Aktionen sowie das Bühnenprogramm durchgehen“, sagt der Vorsitzende Thies Ramovic. Außerdem werden das diesjährige Motto bekanntgegeben – einige Vorschläge gab es ja schon – und erste Plakatentwürfe gezeigt. Auch soll es wieder eine Gemeinschaftsaktion geben, um die Runde aufzulockern. Um sich alles besser vorstellen zu können, ist ein Stadtrundgang mit den Teilnehmern des Planungstreffens geplant. Hier geht es darum, schon möglichst viele Details festzuzurren. Für den abschließenden Feinschliff steht dann das dritte große Planungstreffen am 6. September kurz vor dem Kinder- und Jugendtag zur Verfügung. Bürgermeister Carsten Piellusch wird die Schirmherrschaft übernehmen. Der Platz vor der Stadtkirche und Teile der Fußgängerzone können wieder für die Veranstaltung genutzt werden. Die Stadtsparkasse Wunstorf ist beim Sponsoring allerdings ausgestiegen, dafür ist ein Förderantrag beim Land Niedersachsen im Rahmen des Aktionsprogramms „Startklar“ gestellt worden. Der Stadtjugendring hofft auf 5500 Euro Unterstützung.

Quelle: „Wunstorfer Stadtanzeiger“ vom 25.06.2022

Neue Zuschuss-Richtlinien für die Jugendarbeit

Infoabend findet online statt

https://www.wunstorfer-stadtanzeiger.de/artikel/2022-01-29-neue-zuschuss-richtlinien-fuer-die-jugendarbeit-

Über die neuen Zuschuss-Richtlinien für die städtische Jugendarbeit informiert der Stadtjugendring am 14. Februar in einer Online-Veranstaltung. Herzlich eingeladen sind alle Jugendgruppen und Vereine, auch wenn sie nicht Mitglied im Stadtjugendring sind. Beim Infoabend können auch offene Fragen zur Antragsstellung erörtert oder auch anhand von praktischen Beispielen ausprobiert werden. Es wird gezeigt, wie der Antrag korrekt gestellt und der Verwendungsnachweis vollständig eingereicht werden muss. Dabei wird auf die neuen Änderungen gezielt eingegangen. Anträge können alle Jugendgruppen und Vereine stellen, auch wenn sie nicht Mitglied im Stadtjugendring sind. Zuschussberechtigte Maßnahmen sind neben den Jugendlagern und -fahrten auch Aus- und Fortbildungen von Jugendleitern (Juleica), Projekte der offenen Jugendarbeit, Materialbeschaffungen sowie internationale Begegnungen in Wunstorf. Genauere Informationen gibt die entsprechende städtische Richtlinie. Antragsformulare und Richtlinien können unter www.Stadtjugendring-Wunstorf.de heruntergeladen werden. Anträge müssen unterschrieben bis zum 31. März beim zuständigen Vorstandsmitglied Volker Böhm eingereicht werden. Er verteilt auch den Zugangslink für die Online-Veranstaltung. Alle Interessierten können sich bis zum 11. Februar bei Volker Böhm melden.

Quelle: „Wunstorfer Stadtanzeiger“ vom 29.01.2022